< zurück

 

20. Dezember 2021

Jetzt startet auch die BVG ihre Impfkampagne

Während sich das Jahr dem Ende zuneigt, zieht die bundesweite Impfkampagne mit zahlreichen neuen Initiativen kurz vor Weihnachten noch einmal an. Jüngstes Beispiel ist die BVG, die für das wichtige Anliegen jetzt kurzzeitig sogar ihre Markenfarbe ändert – von gelb in schwarz.

 

„Berlin wieder bunt machen“ – unter diesem Motto startet die BVG zusammen mit Agenturpartner GUD.Berlin in dieser Woche eine Impfoffensive, in deren Mittelpunkt die Bekanntmachung einer besonderen Aktion steht: den BVG-Impfbussen. Vom 20. bis 23. Dezember (jeweils zwischen 8 und 17 Uhr) können sich die Berliner Bürger*innen nämlich an verschiedenen Standorten in schwarzen Bussen impfen lassen. Einzige Voraussetzung: die vorherige Buchung eines Termins über die Onlineplattform Doctolib.

Dass die BVG im Zuge der Kampagne ihre ikonische gelbe Markenfarbe kurzzeitig aufgibt und bei der Aktion auf schwarz-weiße Herzen setzt, hat freilich einen Grund. Denn „Gelb sieht schwarz“ bedeutet für das Unternehmen so viel wie „Pandemie statt Party“. So will man den Ernst der Lage verdeutlichen, die Menschen zum dringend nötigen Impfen und Boostern auffordern und gleichzeitig Hoffnung für ein schnelleres Ende der Pandemie machen.

 

Herzstück des Auftritts ist die Landingpage BVG.de/impfen. Die BVG und GUD.Berlin spielen die Kampagne sowohl über die Digital- und Social-Media-Kanäle als auch über Out-of-Home-Werbeflächen, Funkspots und doppelseitige Anzeigen in reichweitenstarken Printmedien in der Region. Zudem kommen schwarz gefärbte BVG-Busse auch im regulären Linienverkehr zum Einsatz.