< zurück

 

1. Februar 2024

Nielsen: DOOH knackt in 2023 die Milliardenmarke

Digital Out of Home (DOOH) blickt auf das bislang erfolgreichste Jahr seiner Geschichte zurück. Die Branche bricht dabei gleich zwei Rekorde: In den vergangenen zwölf Monaten hat es DOOH geschafft, seinen bisherigen höchsten Jahresumsatz noch einmal zu überbieten und hat dabei sogar die Milliardenmarke geknackt!

2023 konnten die digitalen Werbeträger im öffentlichen Raum ihre Umsätze um ein Viertel im Vergleich zum Vorjahr steigern. Und dem nicht genug, die Branche bricht dabei gleich zwei Rekorde: in den vergangenen zwölf Monaten hat es DOOH geschafft, seinen bisherigen höchsten Jahresumsatz noch einmal zu überbieten und hat dabei sogar die Milliardenmarke geknackt!

Am Ende belief sich der Brutto-Werbeumsatz auf 1,19 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 25,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (952,58 Mio. Euro).

„Als einziges ‚digitales Massenmedium‘ verbindet DOOH den schnellen Reichweitenaufbau von Out of Home, die Emotionalität von Bewegtbild sowie die Flexibilität und Targeting-Möglichkeiten von Digital. Außerdem zählt DOOH mit einem CO2-Ausstoß von fünf bis sechs Gramm je 1.000 Kontakten zu den umweltfreundlichsten Werbekanälen“, kommentiert Frank Goldberg, Geschäftsführer des Institute for Digital Out of Home Media (IDOOH). „Somit erfüllt DOOH die wichtigsten Kundenanforderungen der heutigen Zeit, was sich auch im seit Jahren anhaltenden Wachstum der Gattung widerspiegelt.“